28.04.2022

RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE 2022: 24 Stunden geballte Live-Demonstration von Maschinen- und Anlagetechnik an drei Messetagen

Premiere von drei neuen Demoformaten und weiteren Programm-Highlights

Alternative Antriebe für Baumaschinen, Baufahrzeuge und Recyclinganlagen, Baustellenprozesse, Digitalisierung sowie der anhaltende Fachkräftemangel sind die großen Trend- und Diskussionsthemen in der Bau- und Umweltwirtschaft. An über 200 Anlaufstellen des 90.000 m² großen Freigeländes und Hallenbereichs zeigen Ausstellende Lösungen und „ihre Antwort“ auf die Herausforderungen der Märkte. Komprimiert und in praxisnahen Prozessabfolgen eingebettet, werden die aktuellen Branchenthemen zudem in fünf thematischen Live-Demoformate aufgegriffen und erlebbar gemacht. Für die dritte Auflage der Demonstrationsmesse vom 05. bis 07. Mai am Standort der Messe Karlsruhe wurde das klare Profil als praxisnahe Live-Demomesse nochmals deutlich geschärft und inhaltsstarke Programm-Premieren entlang der Bedürfnisse der Märkte innovativ entwickelt.

Fünf Demoformate bringen Besuchende ganz nah dran ans Geschehen

Eines von insgesamt drei neuen Demoformaten ist die Anbaugeräte Arena. Dort können Besuchende in drei thematischen Vorführungen pro Tag in einer actionreich inszenierten Show die Vielseitigkeit des Werkzeugträgers beim Einsatz von Abbruch-, Recycling- oder Bodenaufbereitungsarbeiten erleben und dabei das perfekte Gerät für mehr Produktivität im eigenen Betrieb finden. Neben Baumaschinen und Baufahrzeugen steht hier das Anbaugerät im Fokus. Schaufelseparatoren, Abbruchhämmer oder Anbauverdichter werden eindrucksvoll in realitätsnahen Bauprozessen demonstriert. Die fulminante Show-Kulisse wird durch Fachberater, die zu den Mehrwerten und Anwendungsgebieten des Anbaugeräts informieren, inhaltlich optimal abgerundet.

Parallel zur Messe findet am Messefreitag der Branchentreff Spezialtiefbau des Verbandes der Baubranche, Umwelt– und Maschinentechnik e.V. (VDBUM) mit hochkarätiger Besetzung aus Geschäftsführern und Führungskräften ausführender Spezialtiefbau-Unternehmen, Ingenieurbüros, Maschinen- und Komponentenherstellern sowie Montage-Servicebetrieben statt. Zusammen mit der Musterbaustelle Spezialtiefbau entsteht so eine Symbiose aus Theorie und Praxis, die die Basis für den zukünftigen Ausbau des Themenbereichs bildet. Auf der Musterbaustelle sind ein Drehbohrgerät von Bauer sowie eine MOVAX Pfahlramme und ein Erdbohrer im Einsatz. Kern der Musterbaustelle sind die Themen Sicherheit und Prozessorientierung. Der VDBUM thematisiert im Rahmen zweier Vorführungen pro Tag auch die Baustellenlogistik, -sicherung und den Materialtransport. Die Produktpräsentation wird somit um eine intensive und individuelle Beratung direkt am Gerät erweitert.

Die Musterbaustelle Elektromobilität im Kompakt- und GaLaBau findet zum ersten Mal statt. Sie wurde federführend vom VDBUM, Partnerverband der Messe, initiiert und gemeinsam mit dem Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V. (GaLaBau BW) gestaltet. Unter den rund zehn Teilnehmern der Musterbaustelle sind Branchengrößen wie Wacker Neuson, Kiesel mit Giant und Hitachi, Wilhelm Schäfer, AVANT Tecno, Husqvarna und JCB vertreten. Insgesamt werden rund 16 leise, leistungsstarke und dennoch sparsame Maschinen vorgeführt, darunter akkubetriebene Minibagger, Multifunktionslader, Stapler oder Dumper. Die Musterbaustelle zielt somit auf strikter werdende Lärm- und Abgas-Anforderungen in Ausschreibungen für Baumaßnahmen im innerstädtischen Raum und zeigt praxisnahe Lösungen auf. Die Baustelle beschäftigt sich mit gleich zwei Trendthemen: Sie präsentiert alternative Antriebsformen der Maschinen-Technologien und beleuchtet auch das übergreifende Thema der Nachwuchskräfteförderung. Auszubildende aus GaLaBau-Betrieben fungieren als Geräteführer und machen somit Berufsbilder, wie die des Baugeräteführers, erlebbar. Zudem sorgt der Einsatz für eine gelungene Abwechslung im Ausbildungsprogramm der Fachkräfte von morgen.

Die Themen der Musterbaustelle Kanalbau reichen von Bodenaushub und –verdichtung über Leitungstiefbau, Materialaufbereitung bis hin zur Baggersteuerung. Das Aushubverfahren von erdverlegten Versorgungsleitungen, die Erdbewegung und Materialaufbereitung oder der Transport und das Verladen von Rohrelementen und anderen Baumaterialien werden hier als Bauprozess gestaltet  genau wie auf einer realen Baustelle, nur im messegerechten Zeitraffer und mit fachlicher Moderation des VDBUM. Teilnehmende Firmen sind bspw. Moba, Hydrema, ALLU, Kemroc, SANY, RSP und Zeppelin. Besuchende können sich unter anderem auf Mobil- und Kettenbagger in verschiedenen Tonnenklassen in Kombination mit Anbaugeräten wie Schaufelseparatoren, Fräsen, Anbauverdichter oder Rohrverbinder freuen. Abgerundet werden die typischen Arbeiten in und um die Kanalbaustelle durch Fahrzeuge für den Materialtransport und Maschinen zum Abbau von mineralischen Baustoffen wie bspw. Saugbagger.

Auf circa 2000 qm Fläche entsteht die spezifische Infrastruktur eines modernen Schrottplatzes mit dort anfallenden Arbeitsschritten wie Lagern, Zerkleinern, Umschlagen und Verwerten. Dabei wird jede Vorführung professionell im Dialog mit den Produktspezialisten der jeweilig beteiligen Unternehmen moderiert. Highlight der Aktionsfläche Schrott & Metall ist eine Aufbereitungsanlage für leichten Mischschrott, bestehend aus vier Aggregaten. Somit wird vom Vorschreddern bis hin zum sauberen Output eine Prozesskette zur Materialverwertung aufgezeigt. Beschickt wir die Metallanlage durch einen CAT Umschlagbagger MH3024, ausgestattet mit einem Polypgreifer. Zudem sind Schrottscheren von VENETO Schwenter und MBI sowie ein Hydraulikmagnet von SkanCraft im Live-Einsatz zu sehen. Die Firma analyticon instruments gibt in der realitätsnahen Umgebung eines Schrottplatzes Einblicke in die mobile Analytik, indem sie die Vorteile von Analysatoren zur Unterscheidung von Legierungen vorstellt. Abgerundet wird das Konzept des mobilen Schrottplatzes durch ein modulares System für Lagerboxen sowie dem Einsatz eines BUTTI-Staplerbesens.

Themenrundgänge greifen aktuelle Branchenentwicklungen auf

Fünf thematische Besucherrundgänge greifen Themen auf, die die Branchen bewegen, geben Impulse, zeigen Lösungsansätze und ermöglichen einen komprimierten Einblick in aktuelle Themen der Tiefbau-, Abbruch- und Recyclingwirtschaft. Fachlich durch die Verbände BDSV e.V., bvse e. V., DA e. V., VDBUM e. V. und Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V. moderiert, werden in Gruppen von maximal 30 Teilnehmern pro Rundgang die jeweiligen Branchenexperten der Verbandspartner angelaufen. Die unterschiedlichen Thementouren führen zu sechs bis zehn ausgewählten Ständen und bieten in ca. 1,5 Stunden viel fachlichen Input. Besuchende haben somit die Chance, ohne Wartezeiten den richtigen Ansprechpartner an den jeweiligen Messeständen kennenzulernen, den thematisch passgenauen Produktpräsentationen der Aussteller zu folgen und Inspirationen und neue Impulse für den eigenen Betrieb mit nach Hause zu nehmen. Die Führungen sind für die Besuchenden kostenfrei.

Die Themen der Rundgänge sind:

  • Bauprozess (moderiert durch VDBUM)
  • Baustellenlogistik (moderiert durch VDBUM)
  • Garten- und Landschaftsbau (moderiert durch Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Baden-Württemberg e.V.)
  • Mobile Aufbereitungstechnik im Stahlrecycling (moderiert durch BDSV und ISM – Institut für Schrott und Metalle)
  • Vom Abbruch zum Einsatz von gütegesicherten Sekundärbaustoffen (moderiert durch bvse und DA)

Zukunft ausloten auf der Jobbörse Baustelle:Zukunft

Auf der RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE wird ein Bereich für „Jobs mit Aussicht“ in der Nähe von zwei lebendigen Musterbaustellen installiert. Renommierte Bau-, Abbruch- und Recyclingunternehmen  wie Peter Gross Bau, Leonhard Weiss, die Oettinger Gruppe sowie die Reif Gruppe aus Raststatt  sind hier vertreten, um sich und ihre vakanten Stellen im realitätsnahen Arbeitsumfeld vorstellen. Da an „Jobs mit Aussicht“ auch Auszubildende von Abschlussklassen des Baugewerbes mitwirken, wird es interessierten Schülern, Auszubildenden, Studenten, Young Professionals, Fachkräften und auch wechselbereiten Quereinsteigern leicht fallen, in einer ungezwungenen und lockeren Atmosphäre mit den Unternehmen ins Gespräch kommen.

Gründer Garage: Start-Ups zeigen Produktinnovationen

Die Gründer-Garage, die gemeinsam mit dem COREUM als Start-Up-Zone im Hallenbereich umgesetzt wird, bietet jungen Unternehmen eine ansprechende Plattform, um ihre innovativen Lösungen Vermarktung zu können, potentielle Partnerschaften auszuloten oder Investoren und Medienvertreter auf sich aufmerksam zu machen. Mit Ihren Ideen repräsentieren sie die Zukunftstrends der Baubranche sowie Umwelt- und Recyclingtechnik. So präsentiert SODEX bspw. das Assistenzsystem SDX-4DVision, welches basierend auf Laser- und Kameratechnologie, die Automatisierung von Vermessungs- und Dokumentationsarbeit im Bereich Tiefbau ermöglicht. Das Unternehmen Wastebox zeigt eine neuentwickelte App, mithilfe derer der gesamte Entsorgungsprozess digital abgebildet wird. Kunden und Lieferanten werden in Echtzeit vernetzt, sodass die Entsorgung der Baustellenabfälle schnell und transparent organisiert wird. Zusätzlich sind die Unternehmen Quiky, Recalm und PistonPower in der Gründer-Garage anzutreffen.

SBM Summit - Fachkongress für nachhaltige und ökologische Materialien

Der SBM Summit (Sustainable Building Materials) ist der erste Fachkongress für nachhaltige und ökologische Materialien zur Konstruktion und zum Ausbau von Gebäuden. Herzstück ist das exklusive Vortragsprogramm. „Die Nachfrage nach klimafreundlichen Baustoffen und nachhaltigen Lösungen in der Baubranche ist in den letzten Jahren rasant gestiegen. Mit dem SBM Summit möchten wir der Branche ein Forum bieten, um sich gezielt den Baustoffen der Zukunft zu widmen, deren Einsatzmöglichkeiten auszuloten und Erfahrungen auszutauschen und sich untereinander zu vernetzen“, sagt Frank Thieme, Projektleiter des SBM Summit.

Rahmenprogramm und Messe-Specials der RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE sowie Vorführungszeiten unter: tiefbaulive.de/programm und recycling-aktiv.de/programm

Pressekontakt

Portrait Sabrina Lauwaßer
Presse
Sabrina Lauwaßer
PR Manager
T: +49 (0) 721 3720 2309
F: +49 (0) 721 3720 99 2309