26.04.2022

Branchenverbände schärfen durch Fachkompetenz das Messeprofil der RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE

Vom 5. bis 7. Mai trifft sich die Baubranche, Umwelt- und Recyclingtechnik auf dem Karlsruher Messegelände. Fünf führende Branchenverbände spiegeln die Herausforderungen und Bedürfnisse der jeweiligen Märkte wieder und schärfen das Profil des Messeduos.

Zudem bereichern sie das Messeprogramm durch ihre Unterstützung bei den fünf Demoformaten zu den Themen Schrott & Metall, Kanalbau, Spezialtiefbau, Elektromobilität im Kompakt- und GaLaBau sowie bei der neuen Anbaugeräte Arena. Ferner zeigen sie sich für fünf thematische Besucherrundgänge inhaltlich und in der operativen Umsetzung verantwortlich. Die geführten und moderierten Touren geben Antworten auf spezifische Fragestellungen zu Themen der Baulogistik und des Bauprozesses, der Aufbereitung mineralischer Abfälle und der mobilen Recyclingtechnik. „Unser Messeduo profitiert stark vom weitreichenden fachlichen Engagement unserer Verbandspartner. Unser Anspruch ist es, das Messekonzept immer am Puls der Zeit zu entwickeln. Durch den kontinuierlichen fachlichen Austausch stellen wir dies sicher und gewährleisten, dass unser Messeangebot technische und gesetzliche Entwicklungen aufgreift und somit wichtige Markttrends abbildet“, erklärt Olivia Hogenmüller, Projektleiterin der Messe Karlsruhe.

Verbände aus Recycling und Abbruch bringen repräsentatives Marktbild ein

„Die Doppelmesse RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE ist seit Jahren eine wichtige und lebendige Informationsplattform zu technischen Innovationen und Verfahren der Branche und aus den Terminkalendern unserer auf Fortschritt fokussierten Unternehmen nicht mehr wegzudenken“, erklärt Eric Rehbock, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Sekundärrohstoffe und Entsorgung e.V. (bvse) und Beiratsmitglied der Demomesse. „Von Beginn an gehört der bvse zu den Messe-Partnerverbänden. Mit eigenen Aktionen auf den großzügigen Demonstrations- und Aktionsflächen tragen wir als Deutschlands mitgliederstärkster Verband der Recycling- und Entsorgungsbranche unterstützend dazu bei, den Brancheninteressierten wichtige neue Impulse für die Stärkung und Weiterentwicklung des Recyclings sowie zur Qualitätssicherung von Sekundärroh- und -baustoffen zu vermitteln. Der kompakte Branchenüberblick und intensive Fachgespräche bieten den Teilnehmenden einen wichtigen Mehrwert für ihre Arbeit und - angesichts der aktuellen desaströsen Entwicklungen in der Ukraine und der immer noch spürbaren Auswirkungen der größten Pandemie der Neuzeit - wertvolle Orientierung für die sich ständig verändernden, vielschichtigen Herausforderungen des Marktes. Auch stellt das Messe-Duo in diesem Jahr eine wichtige Informations- und Netzwerkmöglichkeit für die Gewinnung dringend benötigter Fach- und Logistikkräfte dar. Die Kombination von gut ausgebildeten Mitarbeitern in Verbindung mit modernster Technik bildet die Grundlage, auf der unsere Unternehmen ein hochwertiges Recycling verwirklichen, dessen unverzichtbare und entscheidende Rolle für den Umwelt- und Klima- und Ressourcenschutz unbestritten ist“, macht Rehbock deutlich.

Der Deutsche Abbruchverband (DA) legt ein besonderes Augenmerk auf die Wiedereingliederung von Bauteilen und Bauabfällen in den Kreislauf der Bauwirtschaft: „Der Einsatz von RC-Baustoffen leistet einen wichtigen Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz. Solche RC-Baustoffe unterliegen in Deutschland einer umfangreichen Prüfungsroutine, die ein hohes Qualitätsniveau sichert. Das Rohstoffpotenzial von abgebrochenen Bauwerken muss mehr als bislang genutzt werden, um Bauteile und Bauabfälle verstärkt in den Kreislauf der Bauwirtschaft zurückzuführen und somit Produktzyklen zu schließen“, erklärt DA-Geschäftsführer Andreas Pocha. „In diesem Bereich zeigen Aussteller der RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE ihre neuesten Produkte und Lösungen. Auf einem der geführten Besucherrundgänge werden den Besuchern hierzu weitere praxisnahe, kompetente Informationen aus erster Hand durch die unterstützenden Verbände vermittelt. Mit ihren weiteren diesjährigen Schwerpunktthemen wie E-Mobilität und Digitalisierung in der Baubranche ist die Doppelmesse absolut am Puls der Zeit“, so Pocha weiter.

Für die Bundesvereinigung Deutscher Stahlrecycling- und Entsorgungsunternehmen e.V. (BDSV) steht das hochwertige Recycling von Stahlschrott im Mittelpunkt aktueller Anstrengungen: „In Industrie und Politik setzt sich zunehmend die Erkenntnis durch, dass `grüner Stahl´ nur durch einen verstärkten Einsatz von Stahlschrott hergestellt werden kann. Nur mit gut aufbereiteten Stahlrecycling-Materialien lassen sich hochwertige Kreisläufe sinnvoll schließen“, erklärt Thomas Junker, Hauptgeschäftsführer BDSV. „Die RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE liefert Fachleuten einen schnellen Überblick über die neuesten technischen Entwicklungen in diesem Bereich. Die Maschinenleistung kann im praktischen Einsatz an den Ständen der Hersteller und Händler und auf der Aktionsfläche Schrott & Metall begutachtet werden“, kündigt Junker an.

Zu den Verbandspartnern von RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE zählt der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), der über 3.000 hauptsächlich mittelständische Unternehmen der Investitionsgüterindustrie vertritt und einer der größten Industrieverbände Europas ist. Sören Grumptmann, Fachreferent für Abfall- und Recyclingtechnik des VDMA, bestätigt den Wert des Messeduos: „Die Branche freut sich auf die erste Live-Demo-Messe nach den Corona-Jahren. Live vor Ort ist doch etwas anderes, als sich Maschinen nur am Bildschirm anzuschauen. Die RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE in Karlsruhe ist eine perfekte Gelegenheit, um sich über die neueste Technologie zu informieren.“

Vertreter der unterstützenden Verbände eröffneten gemeinsam mit Messe-Geschäftsführerin Britta Wirtz die Demomessen 2019.

"Die Messe bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit zu zeigen, wie innovativ die Metallrecyclingwirtschaft arbeitet. Unsere Branche ist sozusagen das ökologische Rückgrat, wenn es um die Schaffung einer nachhaltigen Industrie geht. Auf einer Messe wie der RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE lässt sich dieser Fakt, insbesondere auf der Aktionsfläche Schrott & Metall, sehr gut veranschaulichen“, so Kilian Schwaiger, Stellvertretender Geschäftsführer des Verbandes Deutscher Metallhändler e.V. (VDM). Auch die Bundesvereinigung Recycling-Baustoffe e.V. (BRB), das Qualitätssicherungssystem Recycling-Baustoffe Baden-Württemberg e.V. (QRB), der Industrieverband Steine und Erden Baden-Württemberg e.V. (iste) und Kieswirtschaft im Dialog (KIWI Oberrhein) unterstützen die RecyclingAKTIV mit ihrem Branchenwissen.

VDBUM als strategischer Partner im Bereich Tiefbau

Der Partner der TiefbauLIVE ist der Verband der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik e.V. (VDBUM). „Die RecyclingAKTIV & TiefbauLIVE startet als erste Messe der Baubranche, Umwelt- und Maschinentechnik in ein umfangreiches Messejahr. Das Besondere an der Doppelmesse sind die außergewöhnlich umfangreichen Showprogramme auf fünf Vorführflächen sowie die interaktiven Messestände der Aussteller. Unsere Verbandsmitglieder freuen sich schon auf spannende Baumaschinen- und Baugerätevorführungen“, so Dieter Schnittjer, Geschäftsführer des VDBUM. Der VDBUM verantwortet die inhaltliche Konzeption und vor-Ort-Moderationen der drei Musterbaustellen und ist Initiator zweier Fachrundgänge. Zudem hält der Verband den Branchentreff „Spezialtiefbau“ am Messefreitag, 6. Mai in der Messe Karlsruhe ab. Ein ganz besonderes Event plant der VDBUM am zweiten Messetag. „Die beiden VDBUM-Stützpunkte in Baden-Württemberg aus dem Großraum Freiburg und Stuttgart feiern ihr 50-jähriges Jubiläum. Dieses Jubiläum wollen wir, mit einem gemeinsamen Messerundgang um 14:00 Uhr, einer Jubiläumsfeier ab 17:30 Uhr und einem tollen Jubiläums- & Messeabend ab 19.00 Uhr feiern“, berichtet Schnittjer.

Pressekontakt

Portrait Sabrina Lauwaßer
Presse
Sabrina Lauwaßer
PR Manager
T: +49 (0) 721 3720 2309
F: +49 (0) 721 3720 99 2309